Bester Trainingsbooster – Wie du ihn findest und worauf es ankommt

Welcher der beste Trainingsbooster für dich ist, wirst du nach diesem Artikel selbst beantworten können.

Ich verrate dir ganz genau, welche Effekte es gibt und für wen welcher Booster geeignet ist.

Booster werden verwendet, um kurzfristig mentale und körperliche Fähigkeiten zu steigern, oder auch um positive Effekte auf das Training zu erzielen. 

Es sind frei verkäufliche Nahrungsergänzungsmittel, die unterschiedlichste Wirkungen vorweisen.

Kostenlose Analyse

Irgenwie klappt es nicht so richtig mit dem Muskelaufbau?

Lass uns schauen, woran es liegt!
Gemeinsam analysieren wir dein Training und deine Ernährung.

Wir holen aus beidem das Beste heraus und erstellen daraus einen 12-Wochen-Plan, damit du dein Ziel erreichst!

~Babasch Spartacus~
(Blog-Betreiber)

Kostenlose Analyse deines Trainings und deiner Ernährung

Irgenwie klappt es nicht so richtig mit dem Muskelaufbau?

Lass uns schauen, woran es liegt!
Gemeinsam analysieren wir dein Training und deine Ernährung.

Wir holen aus beidem das Beste heraus und erstellen daraus einen 12-Wochen-Plan, damit du dein Ziel erreichst!

~Babasch Spartacus~
(Blog-Betreiber)

Diese Wirkungen haben Trainingsbooster:

Jeder Trainingsbooster hat eine andere Wirkung auf dich und deinen Körper. Die Wahl des Boosters hängt davon ab, welches Ziel du verfolgst.

Unten siehst du eine Auflistung der positiven und erwünschten Wirkungen:

​Konzentr​ation

​Deine bewusste Fokussierung steigt an und du bewahrst deine innere Ruhe. ​Dadurch fällt es dir leichter, Aufgaben zu lösen und anspruchsvolle sportliche Bewegungsabläufe technisch besser auszuführen.

Der sogenannte „Tunnelblick“ tritt ein. Entscheidend in Kampfsportarten und im taktischen Sport (wie z.B. Fußball/ Basketball/ Handball).

​Aufmerksamkeit

​Deine ​Aufmerksamkeit und deine Wahrnehmung steigen an. Das betrifft deinen Körper, als auch deine Gefühle. Eine erhöhte Aufmerksamkeit führt zum Beispiel dazu, dass du gegnerische Spielzüge frühzeitig erkennst oder antizipierst.

Beim Krafttraining hast du beispielsweise einen verstärktes Muskel- und Körpergefühl. Besonders wichtig, wenn eine schnelle Reaktionsfähigkeit erfordert wird (Kampfsport/ Ballsport/ Schießsport etc.)

​Kraft

​Einige Booster können eine positive Wirkung auf die Kraftentwicklung haben. Diese Wirkung ist einer der Hauptgründe, warum Trainingsbooster gekauft werden.

Der Effekt wird durch die erhöhte Durchblutung der Muskulatur ermöglicht. Die Rekrutierung der motorischen Einheiten wird unterstützt. Interessant für jegliche Kraftsportarten.

​Ausdauer

​Auch die Ausdauer kann leicht erhöht werden. Diese Wirkung wird dank der verbesserten Durchblutung der Muskulatur ermöglicht.

Ein Anstieg des Sauerstofftransports und der Abtransport von Kohlenstoffdioxid sind die Ursache. Dies betrifft sowohl die allgemeine Ausdauer (Laufen/ Schwimmen…), als auch die Kraftausdauer.

​Pump-Effekt

​Die wohl beliebteste Wirkung bei Kraftsportlern und Bodybuildern. Ein starker Pump in der Muskulatur sieht nicht nur gut aus, er kann auch sehr sinnvoll sein. Anhand des Pumpes erkennst du, ob die gerade ausgeführte Übung deine gezielte Muskelpartie wirklich beansprucht.

Je größer der Pump, umso klarer ist, dass die Übung korrekt ausgeführt wird. Ob sich der erhöhte Pump positiv auf den Muskelaufbau auswirkt, konnte bisher nicht nachgewiesen werden.

“​Meiner Meinung nach unterstützt der Pump-Effekt den Muskelaufbau. Ein gut durchbluteter Muskel wird schließlich optimal mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt.”

Viele Booster haben ein paar kleine, mehr oder weniger harmlose Nebenwirkungen. Sie müssen allerdings nicht immer eintreten.
 
Unten siehst du eine Auflistung der negativen, bzw. unangenehmen Wirkungen:

Trainingsbooster ​Nebenwirkungen:

​Kribbeln am ganzen Körper

​Jeder, der bereits einen Booster mit Beta Alanin ausprobiert hat, kennt es. Es fühlt sich so an, als würden hunderte Spinnen und Ameisen über den Körper krabbeln. Das Kribbeln ist ​ungefährlich.

Wird ​aber von einigen Sportlern als unangenehm empfunden. Die hohe Durchblutung der Haut verursacht auch rote Punkte und Flecken im Gesicht, die aber nach 5-10 Minuten wieder verschwinden.

Innere Unruhe

​Tritt meistens 1-2 Stunden nach der Einnahme ein. Das Herz schlägt schneller und man hat das Gefühl, als würde gleich etwas aufregendes passieren. Da hilft nur Abwarten.

​Schwierigkeiten beim Einschlafen

​Durch das Koffein, Taurin, Guarana wird man wacher. Das verhindert, dass Müdigkeit eintritt und somit auch das Einschlafen. Die Gedanken kreisen. Tiefe Atemzüge und körperliche Entspannungen helfen.

Magenprobleme

​Durch das Kreatin können Bauchschmerzen und Blähungen auftreten. Das muss aber nicht unbedingt sein. Je nach Verträglichkeit, treten diese Symptome nie ein. Sollte dise Nebenwirkung regelmäßig eintreten, rate ich dir, deinen Booster zu wechseln.

Die Nebenwirkungen sind letztendlich harmlos. Trotzdem empfiehlt es sich, vor dem Schlafengehen keinen Booster zu konsumieren. Ich denke, das ist dir inzwischen bewusst.

Wie bereits erwähnt, setzt sich auch schnell ein Gewöhnungseffekt ein. Deshalb sollten Booster nicht durchgehend genommen werden. Wenn du dich wach und fit fühlst, brauchst du keinen Booster.

Wichtig: Achte auf die Inhaltsstoffe. Bei ausländischen ​Produkten ist leider die Liste der Inhaltsstoffe nicht immer ​vollständig angegebe


​Wie du siehst, bieten Trainingsbooster eine Vielfalt von Effekten/Wirkungen.

Soll ich jetzt für dich entscheiden, welcher Effekt und somit auch welcher der beste Trainingsbooster für dich ist?

Das ist wohl kaum möglich.

Ich kenne weder dein Ziel, noch die Sportart, die du treibst. Damit du nun meinen Artikel nicht verfluchst, sondern gleich vor Freude einen doppelten Rückwärts-Salto hinlegst, zeige ich dir jetzt meine Methode, wie ich den für mich besten Trainingsbooster finde.

3-Schritte-Anleitung: Wie du den besten Trainingsbooster für „DICH“ findest

1. ​Welche Wirkung ist in deiner Sportart ​e​​​​​​ntscheidend:

Powerlifting: Kraft, KonzentrationBodybuilding: Kraft, Pump, KonzentrationKampfsport: Ausdauer, Kraft, Konzentration, AufmerksamkeitAusdauersport: Ausdauer, Konzentration

2. Suche gezielt nach Trainingsboostern, die den gewünschten Effekt erzeugen:

Wenn du ​im Internet suchst oder in einem Supplement-Shop nach einem Trainingsbooster fragst, ​erwähne deine gewünschte Wirkung. Die ​Verkäufer in solchen Shops sind geschult und können dir dann genau den richtigen Booster empfehlen.

3. ​Entscheide dich nun für die Marke und den Geschmack:

Damit dein Booster nicht nach Hulk-Kotze schmeckt (Wie schmeckt das überhaupt?), solltest du ihn vorher unbedingt mal probieren. Daher empfehle ich immer so einen Trainingsbooster einer Geschmacksprobe zu unterziehen. Die meisten Onlineshops versenden für wenig Geld Probepackungen.

Alternativ bieten lokale Geschäfte fast immer eine Kostprobe an. 

Glaub mir, der Geschmack ist wichtig! Es gibt Booster, die schmecken wie Waschpulver. Und nein, ich habe Waschpulver noch nie probiert. Aber dieser Geruch kommt dem Geschmack einiger Trainingsbooster sehr nahe.

Tipp:
​​​Ich empfehle dir, vorher Kundenmeinungen und Rezensionen durchzulesen. Hier findest du vielleicht das eine oder andere schwarze Schaf. Manche Booster werden groß beworben, zeigen aber wenig Wirkung beim Training. Also achte auf Erfahrungen anderer Nutzer.

Wie du Trainingsbooster richtig nutzt

  • ​​​​Um Plateaus überwinden zu können
  • ​Um an „schlechten“ Tagen trotzdem gute Leistungen erbringen zu können
  • ​Um persönliche Höchstleistungen erbringen zu können
  • ​Akzentuierung (Wenn du mal eine besonders intensive Trainingseinheit planst)

​​Ich persönlich bin kein großer Fan vom regelmäßigen Konsum von Trainingsboostern.

Warum?

Weil ich mit einem Trainingsbooster Leistungen erziele, die ich im „Normalzustand“ nicht erzielen würde. Demnach verfälsche ich zum Teil meine Trainingsergebnisse.

Bei zu häufigem Gebrauch gewöhnt man sich an den Effekt und verliert zum Teil die Motivation für das Training. Ich kenne Menschen, die können ohne Booster nicht mehr trainieren. Sie fühlen sich ohne Booster schwach und sind dadurch demotiviert.

Nichts destotrotz können Trainingsbooster sinnvoll sein und ich habe immer eine Dose zuhause für den Fall der Fälle. Für die oben genannten 4 Punkte nutze ich persönlich Trainingsbooster.

Muskelzuwachs und Leistungsanstieg generell, verlaufen nicht linear. Wenn du dich also in den ersten 3 Monaten Training beim Bankdrücken von 50kg auf 70kg steigern konntest, bedeutet dies nicht, dass du nach weiteren 3 Monaten 90kg erreichen wirst.

Im Verlauf deiner Sportler-Laufbahn wirst du immer wieder auf Plateaus stoßen. Solche Phasen nenne ich „innere Endgegner“! Denn in solchen Phasen zeigt sich, wie viel Herz und Durchhaltevermögen du hast.

Um dem Endgegner mal zu zeigen, wer eigentlich der Boss ist, nutze ich unter anderem auch Trainingsbooster. Nach diesen Plateaus erziele ich immer Höchstleistungen. Daher ist das für mich der sinnvollste Zeitpunkt oder auch Zeitraum, Trainingsbooster zu nutzen.

​Meine Empfehlung:

​​Diesdas (von Blackline)

​Ich nutze diesen Booster, weil er bei mir keine Nebenwirkungen aufzeigt. Weder habe ich Herzrasen, noch kribbelt es am Körper. Und ich kann abends ganz normal ruhig einschlafen, ohne Probleme.

  • ​Extrem guter Pump
  • ​Aufmerksamkeit und Konzentration steigen besonders gut
  • ​Man hat eine „innere Ruhe“ ohne“Hektik-Gefühl“
  • ​Spürbarer Kraftanstieg

Dafür eignen sich Trainingsbooster auch

Es muss nicht immer nur Sport und Training sein. Jetzt mal ehrlich, einige Effekte kann man auch außerhalb vom sportlichen Kontext für sich nutzen.

Hier sind ein paar unkonventionelle Beispiele:1. Lernen für Klausuren (Konzentration)2. Beim Zocken (Konsole oder Computer) (Konzentration, Aufmerksamkeit)3. Lange Autofahrten (Konzentration, Wachbleiben)​

Dir fallen sicher noch zig Beispiele ein. Ich garantiere aber für Nichts. Probieren geht über studieren 😉

Was braucht ein guter Booster?

Diese Inhaltstoffe sorgen für die erwünschten Wirkungen:

Koffein:
Konzentration und Aufmerksamkeit steigen, ist anregend und macht wach. Fitness-Booster enthalten oft etwa 200–300 mg Koffein.

Taurin:

Belebt Körper und Geist. Gibt Energieschub.

L-Arginin und L-Ornithin:

Dies sind Aminosäuren und können Wachstumshormone anregen, dadurch wird der Aufbau von Muskelmasse gefördert. Führen zu einer besseren Durchblutung.

Kreatin:

3–5 Gramm Kreatin führen zu mehr Kraft. Wirkung entfaltet sich erst nach 10 Tagen Einnahme.

L-Tyrosin:
Ist stimmungsaufhellend und unterstützt den Fettabbau.

Beta Alanin:
Verhindert, dass die Muskulatur sauer wird. Sorgt eventuell für ein Kribbelgefühl.

Vitamine:

Vitamin C und B-Vitamine sind ebenfalls oft enthalten und stärken das Immunsystem.

Eine ausführliche Erläuterung findest du hier:Booster-Test auf lebenslanggesund.de.

Einnahmeempfehlung: Welcher Zeitpunkt?

Ich sage es dir nochmal, nimm deinen Booster bloß nicht vor jedem einzelnen Training!

Trainings-Booster sollten dann 30 bis 60 Minuten vor der bevorstehenden Trainingseinheit genommen werden, damit sie Zeit haben ihre volle Wirkung zu entfalten. Meistens findest du eine genaue Angabe auf der Produktverpackung.​​​​

​Fazit

Jetzt verstehst du, warum es den „besten Trainingsbooster“ nicht gibt. Denn allein deine Ziele entscheiden, welcher Booster für dich der Richtige ist und vielleicht sogar den Titel „Bester Trainingsbooster“ verdient hat.

Champ, ich hoffe, ich konnte dich mit diesem Beitrag ein wenig aufklären und dir bei deiner Suche behilflich sein. ​

Frage: ​​Welche Trainingsbooster hast du ​schon ausprobiert und welche Erfahrung hast du gemacht? ​Teile deine Erfahrungen und schreib einen Kommentar.

​~Babasch Spartacus

Kostenlose Analyse

Irgenwie klappt es nicht so richtig mit dem Muskelaufbau?

Lass uns schauen, woran es liegt!
Gemeinsam analysieren wir dein Training und deine Ernährung.

Wir holen aus beidem das Beste heraus und erstellen daraus einen 12-Wochen-Plan, damit du dein Ziel erreichst!

~Babasch Spartacus~
(Blog-Betreiber)

Kostenlose Analyse deines Trainings und deiner Ernährung

Irgenwie klappt es nicht so richtig mit dem Muskelaufbau?

Lass uns schauen, woran es liegt!
Gemeinsam analysieren wir dein Training und deine Ernährung.

Wir holen aus beidem das Beste heraus und erstellen daraus einen 12-Wochen-Plan, damit du dein Ziel erreichst!

~Babasch Spartacus~
(Blog-Betreiber)

Babasch Spartacus

Babasch Spartacus

"Ein gesunder Geist verdient auch einen gesunden Körper"... Hey, ich bin Babasch. Ich helfe dir, gesund Gewicht zuzunehmen und Muskeln aufzubauen, um einen attraktiven, sportlichen Körper zu erreichen und dadurch selbstbewusster zu werden. Du sollst dich in deinem Körper wohlfühlen.
Babasch Spartacus

Babasch Spartacus

"Ein gesunder Geist verdient auch einen gesunden Körper"... Hey, ich bin Babasch. Ich helfe dir, gesund Gewicht zuzunehmen und Muskeln aufzubauen, um einen attraktiven, sportlichen Körper zu erreichen und dadurch selbstbewusster zu werden. Du sollst dich in deinem Körper wohlfühlen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhaltsverzeichnis

Neueste Beiträge: